zurück

Christian Blümel

Zur Person: 1953 in einem Pfarrhaus im Fuldaer Land aufgewachsen. Abitur in Kassel. Evangelischer Theologe Bethel/Bielefeld, Marburg/Lahn, Hamburg, Münster. Auch als Musikschulpädagoge aktiv. Als Vater mehrerer Kinder und Enkelkinder lebensbelastbar geworden. Verschenke gern vielfältig gute Energien!

Ich kenne Christian seit einer Bläserschulung in Stapelage bei Herford. Ist schon eine Weile her. Er hat die Gesellschaft christlicher Bläserfreunde gegründet und ist bemüht, die Posaunenchorbläserei im Kasseler Raum voran zu bringen. Robert Hertwig

Hier ist eine kurzer Aufsatz zur allgemeinen Kenntnisnahme.

DER LAIE ALS PROFI IM POSAUNENCHOR

Der Laie ist im Posaunenchor immer sein eigener Profi. Wer sollte ihn dort authentisch vertreten?

Leider ist dieses aber nicht sein eigenes Selbstverständnis (bis jetzt...): So lädt er sich z.B. zu Posaunenchorjubiläen oft und gern Profi-Ensembles ein, um sich - wenn man es genauer sieht - an den falschen Vorbildern vermeintlich zu erfreuen.

Denn: Welcher Profi sollte ihm ein Vorbild sein für seine eigene Blechbläserarbeit? Will er sich nur daran 'berauschen', dass er selbst nie in seinem Leben sooo gut wird blasen können?

Richtiger wäre es, die Profi-Bläser nicht zu vergöttern (welchem Gott will ein Posaunenchorbläser denn nun eigentlich dienen?), sondern nüchtern sich die Blastechniken etc. anzugucken, abzugucken und daraus zu lernen.

Bei Profi-Bläsern wird auch nur mit Wasser gekocht. Aber: wer den ganzen lieben langen Tag intensiv übend 'köchelt', entwickelt natürlich andere 'Kraft-Energien' und 'Kraft-Reserven'!

So hat es leider schrecklich lange gedauert, dass Posaunenchorbläser z.B. Bindeübungen auch für sich als Einblas-Übungs-Trainigsfeld entdeckt haben. Bindeübungen sind nämlich die 'Hantelübungen' der Blechbläser! Nun, und Bindeübungen in chromatischen Schritten sind auch zwischendurch für Posaunenchorbläser zeitlich gut zu schaffen und machen einen zudem musikalisch flexibler! Dazu gehören auch die Buzzingübungen als 'Trockenübung'!

Zusammengefasst: Von beruflichen Profi-Bläsern können wir lernen, dass das Blechbläserspiel ein 'Handwerk' ist, wo es bewährte Techniken gibt, die zu trainieren sind.

Vorbilder sind diese Profi-Bläser aber nicht unbedingt, wenn es um die Gestaltung 'unserer (Posaunenchor-) Musik' geht. Nur, was wollen wir HIER bieten? Haben wir da noch BESONDERES zu bieten?